LYMPHDRAINAGE

Die Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder wird als Entstauungstherapie von Ödemen an Extremitäten, Kopf und Rumpf angewendet. Ödeme können als Folge von Traumen, Operationen, nach Tumorbehandlungen (z.B. nach Brustamputation, nach Karzinom im Hals,-Nasen,-Ohrenbereich u.a.) entstehen.

Plastische Chirurgen empfehlen Lymphdrainage vor und nach ästhetischen Eingriffen, z.B. Lidstraffung.

Die Manuelle Lymphdrainage ist begleitend zu Entgiftungsdiäten und bei Allergien (Heuschnupfen) sehr sinnvoll.

Weiters senkt sie den Sympathikotonus und ist daher schmerzsenkend und entspannend.

Regelmäßige Lymphdrainage ist bei Lipödem (Fettverteilungsstörung) unerlässlich.

Bei akutem und chronischem Schleudertrauma ist die LD die Therapie erster Wahl.

 

Mit einer Überweisung Ihres Arztes erhalten Sie eine Kostenrückerstattung laut Tarif Ihrer Kasse.

Zur vorbeugenden Behandlung benötigen Sie keine Überweisung.

 

lymphliga.jpg